Netzwerk Demenz verbindet

Breit soll die Unterstützung für Menschen mit Demenz und Angehörige sein. Dazu müssen die verschiedenen Angebote untereinander transparent sein.

Am 15. Februar haben sich an einem ersten Netzwerktreffen der neuen Verbindung Untertoggenburg – Gossau und Umgebung zehn Personen im Betagtenzentrum Schwalbe getroffen. Unter der Leitung von Regula Kündig, Geschäftsleiterin der Alzheimer St. Gallen, Appenzell tauschten sich Vertreterinnen von Pro Senectute, Spitexorganisationen, Entlastungsdienst, Kirchgemeinden, einer Hausarztpraxis und Alters- und Pflegeheimen der genannten Region zu den Angeboten aus.

Gemeinsam für unterschiedliche Bedürfnisse stehen diese Personen und Organisationen für das Thema Demenz ein.

< zurück